Innovative Fertigung von 500 MegaWatt-Brennern für SIEMENS-Flugstromvergaser SFG-500 im Gasturbinenwerk Berlin

Durch die endliche Verfügbarkeit von Gas und Öl (Gasturbinen-Brennstoffe) gewinnt die Herstellung von Synthesegas aus Kohle zunehmend an Bedeutung. Dafür werden effiziente und umweltschonende Verfahren zur leistungsstarken Kohlevergasung benötigt wie z. B. Flugstromvergaser.

Das durch ihren Einsatz gewonnene Synthesegas kann durch Verbrennung in Gasturbinen zur Stromerzeugung genutzt werden. Herzstück der SIEMENS-Flugstromvergaser (500 MegaWatt Leistung/18 m lang/ 200 t schwer) sind die 6,3 Tonnen schweren kombinierten Haupt- und Pilotbrenner. Sie bestehen aus insgesamt 300 Einzelteilen, sind 5 Meter lang und 80 cm hoch.

Um diese Brenner zuverlässig und kostengünstig in Serie fertigen zu können, hat SIEMENS Energy ein innovatives Produktionsverfahren entwickelt, das zudem Anforderungen der Green Technology erfüllt. Dabei wurden der Einsatz eines Dutzends neuer Werkstoffe standardisiert, 20 neue Schweißverfahrensprüfungen etabliert und die Technologie zur Hochglanzpolierung des Brennermundes entwickelt. Dieses Bauteil ist wegen der hohen Temperaturen (bis zu 1.700 °C) und der Stoffablagerungen durch den Verbrennungsprozess am stärksten beansprucht. Mit dem neuen Serienfertigungsverfahren ist SIEMENS am Standort Berlin in der Lage, erwartete Auftragsvolumina zu erfüllen, Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen und leistet einen Beitrag zu schadstoffarmer Energieerzeugung.

Werner-von-Siemens-Straße 1
80333 München
+49 89 636-00
contact@siemens.com
new.siemens.com