HPI-Schul-Cloud

Die Grundidee der HPI Schul-Cloud ist es, Lehrinhalte webbasiert und von überall aus über verteilte Server in Rechenzentren verfügbar zu machen. Dadurch wird der Zugriff von jedem Ort aus möglich und der Einsatz im Unterricht erleichtert. Das bedeutet Bildungsinhalte werden nicht mehr nur in „abgeschlossenen Silos“, also in Lehrbüchern oder auf individuellen Schul-Servern, in den Schulen angeboten.

Das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering hat nun ein bundesweites Exzellenznetzwerk von über 300 Schulen aufgebaut. Die HPI Schul-Cloud liefert die technische Infrastruktur und ermöglicht Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern einen ganz einfachen Zugang zu digitalen Lern- und Lehrmaterialien, die für alle, überall und jederzeit verfügbar sind. Durch die moderne Lern- und Lehrinfrastruktur ist es möglich, jungen Menschen auch IT-Kompetenz durch die fächerübergreifende Anwendung digitaler Bildungsinhalte und Technologien zu vermitteln. Ein ausschlaggebender Faktor dafür, die digitale Transformation im Bildungssektor zum Erfolg zu bringen.

Die Nutzung digitaler Medien und Lehrmethoden stellt viele Schulen bisher vor große finanzielle und administrative Herausforderungen. Während digitale Geräte längst allgegenwärtig sind, findet sich gerade in Schulen häufig veraltete Hard- und Software. Mit der cloud-basierten Bereitstellung von Lehr- und Lernmaterialien liefert das Hasso-Plattner-Institut eine innovative Antwort auf diese bestehenden Herausforderungen.

Vorteile der Schul-Cloud:

  • Zugang zu Lehr- und Lernmaterialien jederzeit und überall
  • keine Notwendigkeit für teure Computerräume an Schulen
  • der Markt für hochwertige digitale Lern- und Lehrangebote wird belebt
  • jeder (auch Schülerinnen und Schüler) kann eigene Lehrangebote bereitstellen
  • Schulen können die Qualität des Unterrichts steigern und gleichzeitig Kosten reduzieren

Prof.-Dr.-Helmert-Str. 2-3
14482 Potsdam
+49 331 / 5509-0
hpi-info@hpi.de
www.hpi.de