Innovative magnetische, pflanzen-basierte ZIM-Druckmesssonde

Eine ausreichende, effiziente und sparsame Bewässerung von Nutzpflanzen ist nicht nur für die Agrar- und Forstwirtschaft angesichts des angespannten weltweiten (Süß)-Wasserhaushalts eine kategorische Anforderung. Für die Umsetzung sind reale Bedarfsmessungen und die Möglichkeit für passgenaue Bewässerungsmaßnahmen geboten.

Die Innovation der ZIM Plant Technology GmbH bietet ein nutzerfreundliches System zur kontinuierlichen Fernüberwachung des Wasserhaushalts von Pflanzen via Internet.

Eingesetzt wird es nicht nur in der Land- und Forstwirtschaft zur Bewässerungs- und Ertragsoptimierung, sondern auch in der Umwelt- und Klimaforschung. Basis ist eine hochempfindliche, nicht-invasive magnetische Sonde, die den „Blutdruck“ (Turgor) der Pflanzen in Echtzeit misst und die Daten über Mobilfunk auf einen Server schickt. So können sie über das Internet eingesehen und die Bewässerung via Datentransfer „ferngesteuert“ werden. Das System kann Messungen über Monate garantieren und die Sonde ist bereits neben Deutschland in mehreren Ländern im Einsatz. Dabei konnten eingesetzte Wassermengen reduziert sowie Produktivität und Qualität von Kulturpflanzen erhöht werden. Die patentierte ZIM Technologie wird gemeinsam von der ZIM Plant Technology GmbH und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde weiter entwickelt.

Hanninghof 35
48249 Dülmen
zim@yara.com