Additive Mikrostrukturierung von Glas

Glas besitzt zahlreiche Eigenschaften, die es als Werkstoff für elektronische optische Bauteile prädestiniert. Aber Glas ist spröde und nur aufwändig mechanisch zu bearbeiten. Bisherige entsprechende Verfahren haben große Nachteile wie Verlust guter optischer Eigenschaften, hohe Prozesstemperaturen und hohe Kosten durch lange Prozesszeiten. Die Innovation ist ein neues Verfahren zur Erzeugung dünner Glasschichten bei Temperaturen unter 120oC.

Damit können temperaturempfindliche Bauteile mit Glas dünn beschichtet werden. Gleichzeitig können die Glasschichten mit photolithographischen Verfahren strukturiert werden. Für diese Innovation ist die Bemusterung für erste Anwendungen erfolgt, die Verwertung des Verfahrens wird aktuell vorbereitet. Anwendungen für die Bereiche Automobil- und Medizintechnik, für Drucksensoren und das Packaging von optischen Komponenten von BlueRay-Applikationen erscheinen aussichtsreich.

Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
+49 30 46798 315
info@lithoglas.de
www.lithoglas.de