Berlin-Brandenburg

Nominierte 2017

BTU Cottbus-Senftenberg, Fachgebiet Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen 3: Hoch effiziente CFK-Profilplatten für Wärmeübertragungs- systeme

Das Fachgebiet Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen (LsW) der BTU Cottbus - Senftenberg hat es geschafft, die bisher sehr schweren und korrosionsanfälligen Plattenwärmeübertragungssysteme sehr viel leichter, widerstandsfähiger und mit deutlich geringerer Übertragungsfläche zu gestalten. Mit dem Einsatz von CFK-Profilplatten wird dabei eine beträchtliche Steigerung der Wärmeleitfähigkeit erreicht, wodurch enorme Vorteile für mobile Übertragungssysteme z.B. in PKW-Motoren und stationäre Systeme wie beispielsweise in der Solar- und Klimatechnik entstehen. Zusammenfassung der Innovationen:

  • Enormer Leichtbauvorteil durch das geringe Gewicht der CFK-Profilplatten und durch die Substitution von Druckplatten

  • Beträchtliche Erhöhung der Medien- und Korrosionsbeständigkeit

  • Erstmalige Ausnutzung der enormen thermischen Leitfähigkeit von UHM-Kohlenstofffasern in dünnwandigen CFK-Profilplatten durch eine neuartige geneigte mäanderförmige Anordnung

  • Steigerung der Wärmeleistung gegenüber Edelstahl-Plattenwärmeübertragern um mehr als 50%

  • Verringerung der benötigten Gesamtübertragungsfläche von Plattenwärmeübertragern

  • Geringster Wartungsaufwand durch die Einsparung von Dichtungen




CHRONOS VISION GmbH: Universelles Guidance-System für Kataraktoperationen

Das TIOL Guidance System von CHRONOS VISION kombiniert ein neues Verfahren und eine spezielle Vorrichtung zur Unterstützung des Augenarztes während einer Kataraktoperation, bei dem Patienten torische Intraokularlinsen eingesetzt werden. Es besteht aus einer Beleuchtungseinrichtung, die ein Lichtmuster auf dem Auge des Patienten erzeugt, welches mit einem Kamerasystem erfasst wird, während sich der Patient in Operationslage befindet. Aus dem Lichtmuster werden mit einer Recheneinheit Eigenschaften des Auges bestimmt, die die momentane Ausrichtung des Auges während der Operation kennzeichnen und mittels einer Visualisierungseinrichtung als Operationshilfe direkt auf dem Auge angezeigt. Diese Lösung ist sowohl als Nachrüstungsbauteil für schon bestehende Mikroskope als auch zur Integration in neue Systeme/Modelle gedacht. Die Lösung orientiert sich an folgenden Produktanforderungen:

  • Einfach in der Anwendung

  • Robuste Bereitstellung verlässlicher Messwerte

  • Universell auch für alle bereits im Markt befindlichen Mikroskope sämtlicher Hersteller nachrüstbar

  • Universell für Linsen aller Hersteller geeignet

  • Konkurrenzfähiger Preis




DILAX Intelcom GmbH: Citisense - vorausschauende Planung und Steuerung des öffentlichen Personenverkehrs für die Mobilität von morgen

Diese Software ermöglicht es den immer komplexer werdenden Öffentlichen Personenverkehr vorausschauend zu planen und zu lenken. Auch werden verschiedene Transportmöglichkeiten, ganz im Sinne von multimodalen Verkehrskonzepten, miteinander verknüpft. DILAX Citisense verarbeitet vielfältige Daten aus dem urbanen Umfeld und bereitet sie für alle an der Verkehrsplanung und ‐gestaltung beteiligten Organisationen entsprechend auf. Die eigens in DILAX Citisense entwickelten Machine‐Learning‐Algorithmen ermöglichen sowohl kurze als auch langfristige Prognosen und Simulationen. Damit können bevorstehende (kritische) Verkehrssituationen rechtzeitig erkannt und erforderliche Maßnahmen frühzeitig eingeleitet werden. Diese komplexen Algorithmen sind flexibel anpassbar, um der jeweiligen Infrastruktur einer jeden einzelnen Stadt gerecht zu werden. Individuelle Management‐Dashboards stellen darüber hinaus die benötigten Informationen zielgruppenorientiert zusammen: Ein langfristig strategisch denkender Manager braucht andere Informationen als ein Verkehrsplaner, der kurzfristig auf den Verkehr einwirken muss. Die Anwendungsgebiete reichen von eher einfach vorhersehbaren Engpässen, wie sie etwa durch das erhöhte Fahrgastaufkommen am Stadion nach dem Ende eines Fußballspiels entstehen, bis hin zu schwieriger planbaren Streckennetzerweiterungen oder Umgehungen von Großbaustellen.




UFA / UFA Lab Volumetrisches Video – Schlüsseltechnologie für den begehbaren Film

Die Innovation umfasst den ersten begehbaren Film in Deutschland, bei dem die Nutzer tiefer in ein Filmsetting eintauchen können. Die für den begehbaren Film notwendige, vom Fraunhofer HHI entwickelte Schlüsseltechnologie „Volumetric Video“ ist in Europa einzigartig. Mit der Testproduktion „GATEWAY TO INFINITY" wurde erstmalig ein experimenteller Kurzfilm als neuartige VR-Erfahrung von der kreativen Gestaltung bis hin zur Visualisierung vollständig mit einer solchen Technologie umgesetzt.




Partner

Berliner Sparkasse
TSB Technologiestiftung Berlin
Investitionsbank Berlin
Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
Wall GmbH
GASAG
Berliner Stadtreinigung (BSR)
Stromnetz Berlin GmbH
changer
BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH
Auto Tissue Berlin GmbH
changer
Laserline
GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
Wirtschaftsförderung Brandenburg
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie
WISTA Management GmbH
dantzhoehne. PATENT & RECHT
Movact
changer
changer
Takeda GmbH
changer
Opel Automobile GmbH
micro resist technology GmbH
Comtravo GmbH
Cannobe KG
Feldschlößchen
brand eins
Berlin Valley
Nebenan.de Stiftung
changer
Der Tagesspiegel
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio RBB
Gruenderszene
QIEZ GmbH
Märkische Allgemeine
BFB
changer
MfK Berlin