Berlin-Brandenburg

Brandenburg und Berlin berufen Prof. Oliver Günther zum neuen Jury-Vorsitzenden

Der Vorsitzende der 17-köpfigen Jury, Prof. Oliver Günther

Zum ersten Mal kommt mit dem Präsidenten der Universität Potsdam ein Jury-Vorsitzender aus Brandenburg

Prof. Oliver Günther Ph.D. wurde von den Wirtschaftsverwaltungen der Länder Berlin und Brandenburg zum neuen Vorsitzenden der Jury des Innovationspreises berufen.

Der 57-jährige Wirtschaftsinformatiker und Präsident der Universität Potsdam übernimmt damit die Leitung der 17-köpfigen unabhängigen Jury eines der ältesten und renommiertesten Innovationspreise Deutschlands. „Ich freue mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und bringe meine Expertise gerne ein“, sagt Prof. Oliver Günther.

Prof. Günther tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Eckart Uhlmann an, dessen zweite Amtszeit im Dezember endete. Mit Oliver Günther steht ein profilierter Wirtschaftsinformatiker an der Spitze der Jury, dessen Forschungsschwerpunkte IT-Strategie, Unternehmenssoftware, IT-Wirtschaftlichkeit, IT-Architekturen sowie Sicherheit und Datenschutz sind. Unter seiner Leitung wird die Jury im Herbst die Nominierten und Preisträger des Innovationspreises 2019 ermitteln. „Mit der Berufung von Oliver Günther wollen wir auch der deutlichen Zunahme von Bewerbungen im Bereich IKT Rechnung tragen, denn mehr als die Hälfte der 174 Bewerbungen 2018 kamen aus diesem Bereich“, sagt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin.

Die unabhängige, 2019 zu großen Teilen ebenfalls neu berufene Jury prüft die Bewerbungen und wählt bis zu zehn Nominierte aus, die im Rahmen einer Pressekonferenz im November der Öffentlichkeit präsentiert werden. „Der Wettbewerb soll auch in diesem Jahr die ganze Bandbreite von Innovationen abbilden. Deshalb setzen wir mit diesem Wirtschaftspreis darauf, dass sich neben Hightech-Start-ups etwa auch Handwerksunternehmen beteiligen – noch bis zum 30. Juni besteht die Möglichkeit, sich zu bewerben“, sagt Prof. Dr. Jörg Steinbach,Minister für Wirtschaft und Energie Brandenburg. Mit Blick auf den neuen Jury-Vorsitzenden hebt Steinbach hervor, dass Oliver Günther über großes Fachwissen über die Arbeitswelt verfüge und dies in den vergangenen Jahren immer wieder unter Beweis gestellt habe.

Über Oliver Günther

Oliver Günther wurde in Stuttgart geboren und studierte Wirtschaftsingenieurwesen sowie Mathematik an der Universität Karlsruhe (TH) und schloss dort 1984 als Diplom-Wirtschaftsingenieur ab. Ein Studium der Informatik an der University of California in Berkeley führte 1985 zum Master of Science und 1987 zur Promotion als Ph.D. in Computer Science. Von 1993 bis 2011 war Günther Professor für Wirtschaftsinformatik an der Humboldt-Universität zu Berlin und ab 2005 auch Dekan der dortigen Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Seit 2012 ist er Präsident der Universität Potsdam.

Günther ist seit 1984 Mitglied der Gesellschaft für Informatik und war von 2012 bis 2014 ihr Präsident. Im Herbst 2018 wurde Günther in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech gewählt. Seit 2017 ist Günther Jurymitglied des Voltaire-Preises.

 


Partner

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
TSB Technologiestiftung Berlin
Technologiestiftung Brandenburg
Investitionsbank Berlin
Wall GmbH
Movact
Berliner Stadtreinigung (BSR)
Stromnetz Berlin GmbH
changer
BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH
Auto Tissue Berlin GmbH
changer
GFaI Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e. V.
Wirtschaftsförderung Brandenburg
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie
WISTA Management GmbH
dantzhoehne. PATENT & RECHT
Takeda GmbH
Opel Automobile GmbH
Hans Otto Theater GmbH
changer
micro resist technology GmbH
Berliner Symphoniker
AneCom AeroTest GmbH
concept331 GmbH
Feldschlößchen
GASAG
brand eins
Der Tagesspiegel
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio RBB
changer
Antenne Brandenburg
Gruenderszene
Märkische Allgemeine